Stillzeit/Säugling

Muttermilch & Ernährung

Die Stillzeit

Während der Stillzeit ist es für die Mutter von großer Bedeutung, sich ausgewogen zu ernähren, da der Säugling sämtliche wichtigen Nährstoffe über die Muttermilch zu sich nimmt. Muttermilch ist eine sehr komplexe "Substanz", in der mehr als 200 verschiedene wertvolle Bestandteile enthalten sind. Muttermilch ist besonders wichtig für die Gesundheit des Säuglings:

  • Sie enthält alle Nährstoffe (Proteine, essentielle Fettsäuren, Vitamine und Mineralien), die das Neugeborene braucht.
  • Sie enthält Enzyme, die dem Säugling helfen, die Nährstoffe aufzunehmen und zu verdauen.
  • Und sie enthält auch Immunstoffe, die den Säugling vor Infektionen schützen sowie Hormone und Wachstumsstoffe, die das Wachstum des Säuglings beeinflussen.

Anstieg des Nährstoffbedarfs während der Stillzeit:

Der Nährstoffbedarf ist in der Stillzeit größer als in jedem anderen Lebensabschnitt einer Frau. Ein Säugling verdoppelt in den ersten vier bis sechs Monaten nach der Geburt sein Gewicht. Beschließt die Mutter ihr Baby ausschließlich mit Muttermilch zu ernähren, muss die Muttermilch alle wichtigen Nährstoffe liefern, die ein schnelles Wachstum erfordert. Darüber hinaus muss die Ernährung der Mutter auch ihre eigene Gesundheit erhalten; die stillende Mutter soll das Gewicht, das sie während der Schwangerschaft zu sich genommen hat auch wieder abnehmen.
Wichtig: Die Gesundheit von Mutter und Säugling hängt von der Qualität der Ernährung der Mutter in der Stillzeit ab.

Gefahren in der Nahrung:
Genauso wie wertvolle Nährstoffe, können auch Giftstoffe, wie z.B. Alkohol und Koffein über die Muttermilch weitergegeben werden. Etwa 1 % der Koffeindosis, welche die Mutter (aus Kaffee, Tee, Süßgetränken, Schokolade oder Medikamenten) aufnimmt, wird über die Muttermilch an das Baby weitergegeben. Der Stoffwechsel von Säuglingen kann das Koffein nicht so schnell abbauen, wie der von Erwachsenen. Wenn dem Säugling häufig Koffein zugeführt wird, kann es sich ansammeln und zu Symptomen wie Reizbarkeit und Schlaflosigkeit führen.
Auch Alkohol hat fatale Folgen auf die Gesundheit und die Entwicklung des Säuglings. Er geht sehr leicht in die Muttermilch über und die Konzentration ist fast so hoch, wie bei der Mutter. Alkohol kann beim Säugling Lethargie auslösen und die geistige und motorische Entwicklung beeinflussen bzw. verzögern.

Nährstoffbedarf stillender Mütter:

Nährstoffe

Nährstoffe Empfohlene Tagesdosis
Energie + 500 kcal
Protein 7 g
Essentielle Fettsäuren 5 - 10 g
Linolsäure, Linolensäure 1,5 - 3 g

Vitamine

Vitamine Empfohlene Tagesdosis
Vitamin A 1,8 mg (6 mg beta-Carotin)
Thiamin (B1) 5 mg
Riboflavin (B2) 5 mg
Niacin/Niacinamid (B3) 25 mg
Pantothensäure (B5) 20 mg
Pyridoxin (B6) 5 mg
Folsäure (B9) 400 µg
Cobalamin (B12) 5 µg
Vitamin C 200 mg
Vitamin D 10 µg
Vitamin E 50 mg
Vitamin K 20 µg
Biotin 100 µg

Mineralstoffe & Spurenelemente

Mineralstoffe & Spurenelemente Empfohlene Tagesdosis
Kalzium (Ca) 2.000 mg
Magnesium (Mg) 600 mg
Jod (I) 200 µg
Eisen (Fe) 15 mg
Zink (Zn) 30 mg
Selen (Se) 100 µg
Kupfer (Cu) 10 mg
Fluor (F) 4 mg
Chrom (Cr) 200 µg